Create your own awesome maps

Even on the go

with our free apps for iPhone, iPad and Android

Get Started

Already have an account?
Log In

CME: Therapie der drohenden Frühgeburt by Mind Map: CME: Therapie der drohenden
Frühgeburt
0.0 stars - reviews range from 0 to 5

CME: Therapie der drohenden Frühgeburt

Einleitung

9% Frühgeburten

Viel im EU Vergleich

Definition: Geburt vor der 37+0 SSW

Risikofaktoren

Frühere Frügeburt

Früherer Spätabort

Niedrige Schulbildung

Alleinstehende Mutter

Rauchen

Mangel- oder Fehlernährung

Mehrlingsschwangerscahften

Alter <18 oder > 35

Übergewicht

Untergeweicht

Prävention

Rauchen einstellen

ggf. Beschäftigungsverbot

Selbstmessung des vaginalen pH Wertes

Marker für eine baterielle vaginale Infektion

Messung der Zervixlänge

< 25 mm vor der 24 SSW

Zerklage bzw Verschluss es Muttermundes

Umstritten

Progesteronsubstitution

Diagnostik

Ursache für vorzeitige Wehen

Zervixabstrich

Messung des vaginalen pH

Fibronektintest

palpatorische Zervixbeurteilung

Objektivierung der Frühgeburtsbestrebungen

CTG

Fetaler Zustand

Sonografie, Fruchtwassermenge, Mehrlinge, fetale Wachstumsentwicklung, Durchblutung der Nabelschnur

Therapie

vor der 34 SSW

Ziel, Verlängerung der Schwangerschaft um mindestens 48h, zumindest bis zur Verlegung in ein Perinatalzentrum, Lungenreifung

Tokolyse, Indikation, Zervixlänge < 25 mm, Wehentätigkeit oder schmerzhafte Kontraktionen (min. 30 sec und mehr als 3/30 min), Bis 34 + 0 SSW, Ab 24 + 0 SSW, Medikamente, Betamimetika, 95% Fenoterol, Calciumantagonisten, Nifedipin, Oxytocinantagonisten, NO-Donoren, Prostaglandinsynthesehemmer, Magnesiumsulfat

Lungenreifung, z.B. 2 x 12 mg / 24h Betamethaon i.m.

Antibiotika, bei Infektverdacht

relative Bettruhe und Hospitalisierung

Meine CME Lösungen

1b

2a

3d

4d

5b

6d

7b

8c

9c

10d