Frakturen und spez. Pflege

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Frakturen und spez. Pflege by Mind Map: Frakturen und spez. Pflege

1. Frakturen bei alten Menschen

1.1. Erhöhte Fallneigung

1.2. Verminderte Fähigkeit Stürze abzufangen

1.3. Osteoporose

1.4. Komplikationsrisiko durch Immobilisierung erhöht

2. Einteilung von Frakturen

2.1. Offene, geschlossene Fx

2.2. traumatische Fx

2.2.1. direkte, indirekte Fx

2.2.2. Quer-, Schräg- und Defektfraktur

2.2.3. Einfach-, Mehrfach- und Trümmerbruch

2.3. Unvollständige Fx

2.3.1. Fissur

2.3.2. Infraktion

2.3.3. Impression

3. Klinische Frakturzeichen

3.1. Sichere

3.1.1. Fehlstellung

3.1.2. Abnorme Beweglichkeit

3.1.3. Krepitation

3.1.4. Sichtbares Knochenfragment

3.2. Unsichere

3.2.1. Schmerz

3.2.2. Schwellung

3.2.3. Hämatome

3.2.4. Gestörte Beweglichkeit

4. Frakturen bei Kindern

4.1. Grünholzfraktur

4.2. Epiphysenfugenverletzung

5. Blutverlust

5.1. Oberarm ca. 700 ml#

5.2. Oberschenkel ca. 2 l

5.3. Becken ca 4l

5.4. Achtung! Hypovolämischer Schock

6. Therapieprinzipien bei Fx

6.1. Reposition

6.1.1. geschlossene

6.1.2. offene

6.2. Retention

6.2.1. konservative

6.2.2. operative

6.3. Rehabilitation

6.3.1. so früh wie möglich, lt. AVO

7. Frakturheilung

7.1. Komplikationen

7.1.1. Kompartmentsyndrom

7.1.2. Sudeck - Dystrophie

7.1.3. Infektionen

7.1.4. Verzögerte FX- Heilung durch

7.1.4.1. erhöhtes Lebensalter

7.1.4.2. Medikamente

7.1.4.3. fehlende Ruhigstellung

7.1.4.4. Durchblutungsstörung

7.1.4.5. Fehlen von Knochenteilen

7.1.4.6. Infektionen

7.2. primär: direkte knöcherne Überbrückung des Frakturspaltes

7.3. sekundär: durch Kallusbildung (häufigere Form)

8. Spezielle Pflege nach Rippenfrakturen

8.1. Positionierung

8.1.1. Schmerzabhängig

8.1.2. solange kein instabiler Thorax oder AVO - beliebig

8.1.3. Positionierung auf frakturierte Seite - bessere Lungenbelüftung

8.1.4. Gabe von Schmerzmittel zur Atemerleichterung

8.2. Klinik der Rippen Fx

8.2.1. Schmerzen

8.2.2. ev. Hypoventilation

8.2.3. Instabiler Thorax bis schwerste Atemstörungen

8.2.4. CAVE: Intrathorakale Verletzungen

8.3. Therapie

8.3.1. Analgetika

8.3.2. Schleimlösende Medikation

8.3.3. Atemtherapie

8.3.4. Osteosynthetische Stabilisierung bei instabilem Thorax

8.4. Pneumonieprophylaxe