Online Mind Mapping and Brainstorming

Create your own awesome maps

Online Mind Mapping and Brainstorming

Even on the go

with our free apps for iPhone, iPad and Android

Get Started

Already have an account? Log In

Active Citizenship/ Aktive Bürgerschaft by Mind Map: Active Citizenship/ Aktive Bürgerschaft
0.0 stars - reviews range from 0 to 5

Active Citizenship/ Aktive Bürgerschaft

Aktive BürgerInnenschaft: Heute sprechen viele unterschiedliche Menschen mit vielfältigen Interessen und Hintergründen gern von active citizenship – aktiver BürgerInnenschaft. Ebenso verschiedenartig sind die Realitäten der AkteurInnen in diesem „neuen“ Feld des freiwilligen/ ehrenamtlichen Engagements. Das Spektrum reicht von Zivilcourage im Alltag über Bürgerinitiativen bis hin bis zu sozialen Bewegungen, die Wertewandel fordern und die Gesellschaft maßgeblich mitgestalten. Aktive Bürger_innenschaft bedeutet Demokratie zu leben und zu fordern und seinen Teil der Verantwortung für die Wahrung gemeinschaftlicher Interessen und gemeinschaftlichen Güter (Commons) zu übernehmen. Die Vielzahl der einzelnen Akteur_innen, Gruppierungen und Initiativen formen unsere „Zivilgesellschaft“ welche zur politischen Forderung im Sinne (von „mehr Demokratie“ und dem Ideal) einer partizipativen Demokratie wird. Diese Form der Demokratie ist von Teilhabe und Mitgestaltung an allen gesellschaftlichen Fragen bestimmt und wirkt sich positiv auf Sozialkapital und Resilienz aus (individuell und kollektiv). Durch ihre eigenen Impulse und Beiträge sowie durch Ergänzung und Kontrolle der Arbeit der EntscheidungsträgerInnen sind aktive BürgerInnen ein wichtiger sozialkritischer Bestandteil des Klebstoffes, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Viele wichtige „Errungenschaften“ unserer Zeit nahmen ihren Anfang durch aktive BürgerInnen und deren Zusammenschlüsse.  

was braucht es für ein gutes (Zusammen)leben / (Zusammen)arbeiten?

Gesetze

Sozialkapital?

selbstbestimmtes Leben?

kollektive Verantwortung?

Nachhaltigkeit?

Netzwerke?

selbstverwaltete/ mitgestaltbare Räume und Strukturen

Neue Idee

Commons, Gemeingüter

öffentlicher Raum

Verkehrsentwicklung

Raumplanung, Verkehrs- und Stadtentwicklung, Grünraum, Gewässer und Ähnliches

Stadtplanung

Stadtentwicklungskonzept

wem gehören Gemeingüter? Wer darf über sie verfügen?

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Formen aktiv zu werden

NPOs

NGOs

Vereine, Gruppen, etc..

Neue Medien

Bürgerjournalismus

Bürgerbewegungen

politisch aktiv sein

Nachbarschaftshilfe, Tauschkreise, etc

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Zitate

# Jürgen Habermas: Demokratie arbeitet an der Selbstbestimmung der Menschheit.

# Drysek: If democracy is a good thing ..., then more democracy should presumably be an even better thing - Wenn Demokratie etwas Gutes ist, dann ist wohl mehr Demokratie etwas noch Besseres (in Drysek, John S. Political Inclusion and the Dynamics of Democratization, in: APSR 87, 48-60)

# Peter Bachrach: Die Mehrheit der Individuen kann nur durch eine aktivere Partizipation an bedeutsamen Entscheidungen des Gemeinwesens Selbstbewußtsein gewinnen und ihre Fähigkeiten besser entfalten. Das Volk hat daher im allgemeinen ein doppeltes politisches Interesse - Interesse an den Endresultaten und Interesse am Prozeß der Partizipation

Fragen?

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Wie gelingt es gemeinsam aktiv zu sein?

Was muss getan werden?

Welche Probleme Herausforderungen gibt es?

Welche Rahmenbedingungen braucht ein Dorf, eine Stadt, eine Gemeinschaft damit Menschen Lust, Zeit und Energie haben sich einzubringen und gemeinsam aktiv zu sein?

Was haben aktive Bürger_innen von ihrem Engagement?

Umfassende Demokratisierung steigert die Gefahr des Minderheits- oder Mehrheitsdespotismus?

Wer kann wie Menschen am meisten dabei unterstützen, sich ehrenamtlich zu engagieren?

Wer kann was tun um FW Arbeit und Initiativen zu unterstützen? Politik Verwaltun, Wirtschaft, Vereine, Initiativen gegenseitig, Individuen?

Wie wird mehr Bewußtsein, Anerkennung, etc. geschaffen?

Ziele, Mittel und Wege

Lernchancen und Motive für FW Arbeit

verständigungsorientierte Kommunikation auf Augenhöhe

Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Selbstversorgung

Partizipation möglichst Vieler an möglichst vielen öffentlichen Angelegenheiten

Zivilcourage sowie Mut zur Aktivität und Erweiterung der Handlungsspielräume erhöhen

Ausweitung individueller Freiheiten

individuelles und kollektives Sozialkapital vermehren

gesellschaftliche Entwicklung

Kontrolle, Feedback und Ergänzung der Arbeit von EntscheidungsträgerInnen

Graswurzel, Bottom Up

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

................. gelebte und lebendige Demokratie

Nutzen f die Gemeinschaft/ Gesellschaft

Sozialkapital

vitale gesunde Zivilgesellschaft

siehe auch Ziele

lebendige Demokratie

was tut die Gemeinschaft/ Gesellschaft und was sind ihre Aufgaben?

sozialräumliche Arbeit

Wahrung der Bürgerrechte/ Menschenrechte

Partizipative Ansätze (Beteiligungprojekte, Verfahren, etc.

Möglichkeiten der Förderung freiwilliger/ ehrenamtlicher Arbeit und Förderung (politisch) aktiver Menschen