Warum nicht nur Sportler "Entlastungsphasen"brauchen

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Warum nicht nur Sportler "Entlastungsphasen"brauchen by Mind Map: Warum nicht nur Sportler "Entlastungsphasen"brauchen

1. Fazit

1.1. es braucht Entlastungsphasen

1.1.1. um Leistungsfähigkeit nicht nur zu erhalten sondern zu erhöhen

1.1.2. gute Ideen

1.1.3. um wieder selbst sein handeln zu bestimmen

1.2. lege jetzt direkt min 2 solcher Phasen fest

1.2.1. eine monatliche

1.2.2. eine wöchentliche

1.2.3. Trage es im Kalender ein

1.2.4. und nutze ggf. hilfreiche Software wie freedom

2. Sport

2.1. Belastung

2.2. Entlastung

2.2.1. zum Muskelaufbau

3. eigene Erfahrung

3.1. Studium

3.1.1. am besten gelernt wenn auch Pausen vom lernen gemacht

3.1.2. nicht nur Erholung

3.1.3. Wissen hat sich abgesetzt

4. meine Besten Ideen

4.1. Klo

4.2. Dusche

4.3. immer wenn ich entspannen und nicht bewusst an Arbeit denke

4.4. oder hast du dich schon mal hingesetzt und gesagt jetzt brauche ich eine gute Idee und hattest sie dann

4.5. gute Lösungen brauchen Freiraum

5. Alltag

5.1. RE-Agieren statt Agieren

5.1.1. Mail

5.1.1.1. wo bleibt das und das

5.1.2. Teefon

5.1.2.1. Bitte machen Sie noch

5.1.3. Aufgabenliste

5.1.3.1. Ich muss ja noch ...

6. Vorteile von Entspannungsphasen

6.1. gute Ideen brauchen Platz

6.2. Reflexion des eigenen Handelns

6.2.1. an der Art zu arbeiten arbeiten, statt an der eigentlichen Arbeit

6.3. Planung der nächsten Schritte

6.3.1. wieder zum Handelnden werden

7. Wie geht so etwas?

7.1. regelmäßig

7.1.1. fest eingeplant

7.1.2. ggf technische Unterstützung wie Freedom

7.2. Beispiele

7.2.1. jeden Freitag Wochenrückblick im Cafe

7.2.2. Zeitung und Kaffee am morgen zur festen Zeit

7.2.3. geplante Spaziergänge

7.2.4. Internetfreie Zeiten

7.2.4.1. kann man in vielen Routern voreinstellen

7.2.4.2. z.B. jeden Morgen bis 10

7.2.4.3. mit Freedom

7.2.4.3.1. Fokus Zeiten

7.2.4.3.2. Mailfreie Zeiten

7.2.5. bildschirmfreier Tag

7.2.5.1. kein Computer

7.2.5.2. kein Fernseher

7.2.5.3. Handy

7.2.5.3.1. nur Sms

7.2.5.3.2. Navigation

8. Wie sieht eine Entspannungsphase aus?

8.1. Kurz: Rumgammeln statt Rumturnen

8.2. Grundlage: Alles kann nichts muss

8.2.1. Lustprinziep