Kolloquium

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Rocket clouds
Kolloquium von Mind Map: Kolloquium

1. Wie stellen Sie sich rassismuskritischen SoWi-Unterricht vor?

2. In Bezug auf welche Unterrichtsphasen?

3. Wie sehen Sie Ihre Rolle als SoWi-Lehrer?

4. Erläutern Sie die Bedeutung von Ritualen in verschiedenen Jahrgangsstufen.

5. Welche Schwachstellen kann Leistungsbeurteilung aufweisen?

6. Unterricht für heterogene Lerngruppen gestalten, Lernprozesse nachhaltig anlegen

6.1. Fachdidaktische Prinzipien

6.1.1. Heute sah ich Problemorientierung. Warum haben Sie für die heutige Stunde nicht das fachdidaktische Prinzip der Handlungsorientierung angelegt?

6.2. Kompetenzaufbau

6.2.1. Wie planen Sie jahrgangsstufenübergreifend Urteilskomptenz zu schulen?

6.2.2. Wie hängen die einzelnen Kompetenzbereiche Ihrer Meinung nach zusammen? Wie lassen sie sich verknüpfen?

6.3. Lernprogression

6.3.1. Dem Begriff der "Lernprogression" kommt eine herausragende Beudeutung zu. Erläutern Sie, wie Sie Lernprogression in Ihrer Unterrichtsreihe einplanen und umsetzen.

6.4. Stunden- und Reihenplanung

6.4.1. Welchen Methoden kommt in Ihrem Fach eine herausragende Bedeutung zu?

6.4.2. Sie beginnen eine neue Reihenlanung. Was beachten Sie (Kriterien, Prinzipien, Lerngruppe usw.)?

6.4.3. Welche Qualitätskriterien legen Sie an ihre Planung an? (z.B. Beutelsbacher Konsens)

6.4.4. In der heutigen Stunde sah ich eine Podiumsdiskussion. Warum haben Sie sich nicht für eine dezentrale Methode entschieden?

6.4.5. Inwiefern unterscheiden sich Ihre beiden Fächer grundlegend voneinander?

6.5. Methoden

6.5.1. Welchen Methoden kommt im SoWi-Unterricht eine besondere Bedeutung zu

6.6. digitale Medien

6.6.1. Wie können Sie digitale Medien sinnvoll in ihren Unterricht integrieren?

6.7. Rituale

6.8. überfachliche Ziele

6.8.1. Inwiefern berücksichtigen Sie bei Ihrer Reihenplanung Möglichkeiten der fächerübergreifenden Zusammenarbeit?

6.8.2. Wie schulen Sie soziales/interkulturelles Lernen in ihrem Unterricht? (z.B. Einsatz kooperative Lernformen, Schulung des demokratischen Sprechens, Mitbestimmung der SuS bei Unterrichtsinhalten, Verschränkung von Unterrichtsinhalten mit dem Nahraum der SuS)

6.8.3. Demokratie ist eine Querschnittsaufgabe der Schule. Inwiefern kommt Ihrem Fach dabei eine besondere Aufgabe zu?

6.9. SoWi-Lehrer

6.9.1. Ein Schüler Ihres Kurses fällt durch rechtsradikale Äußerungen auf? Wie reagieren Sie?

6.9.2. Sie zeigen ein Bild eines Kindes, das in relativer Armut lebt, plötzlich bricht eine Ihrer Schülerinnen in Tränen aus. Wie reagieren Sie`?

7. SuS und Eltern beraten

7.1. Eltern beraten

7.1.1. Wie kann sich mein Kind in Politik verbessern?

7.1.2. "Mein Kind stand vorher immer 1, jetzt steht es auf 3. Das kann ja nur am Lehrer liegen." Wie reagieren Sie auf eine solche Äußerung?

7.1.3. Welche Maßnahmen können ergriffen werden, damit sich mein Kind in SoWi verbessert? (Lernbüro, Zusatzmaterialien / Materialordner)

7.1.4. Mein Kind ist hochbegabt. Wie fordern Sie es? (Angebote politischer Partizipation)

7.1.5. Welche Maßnahme ergreifen Sie bei stillen SuS in mündlichen Fächern?

7.1.5.1. Ursachen

7.1.5.1.1. Negatives Selbstkonzept der SuS

7.1.5.1.2. Mutismus, Buddhismus, Nudismus

7.1.5.1.3. Mobbing

7.1.5.2. Gespräch in einer Tuschelphase

7.1.5.2.1. allgemein: geschützten Raum schaffen, in dem sich die SuS äußern können, ohne 'negativ' aufzufallen

7.1.5.3. Möglichkeiten der Diagnose

7.1.5.3.1. 4 Augen Gespräch

7.1.5.3.2. Gulasch mit KuK und Eltern

7.1.5.4. Lösungen

7.1.5.4.1. Wiederholung (AFB 1)

7.1.6. Ein Kind fällt in Ihrem Unterricht durch ein schwieriges soziales Verhalten auf, wie gehen Sie im Hinblick auf Elternberatung vor?

7.1.7. Ein Schüler fällt im UG durch rechtsradikale Äußerungen auf. Sie laden die Eltern ein, um mit ihnen darüber zu sprechen. Wie gestalten Sie das Gespräch?

7.2. SuS beraten

7.2.1. Meine letzte Textanalyse in der Klausur war zu stark nacherzählend. Wie kann ich mich diesbzgl. verbessern?

7.2.2. Mir fällt es schwer, ein begründetes Urteil zu fällen. Was kann ich tun, damit sich das verbessert?

7.2.3. Ich bin im Unterricht eher introvertiert/zurückhaltend. Welche Möglichkeiten gibt es für mich, mich dennoch zu beteiligen/meine Note zu verbessern?

7.3. Ein Kind hat eine andere parteipolitische Gesinnung als Sie als Lehrkraft, bei einem Elterngespräch wird Ihnen vorgeworfen, dass Sie die Leistung des Schülers schlechter bewerten. Wie gehen Sie damit um?

8. Vielfalt als Herausforderung annehmen und als Chance nutzen

8.1. Was unterscheidet die Binnendifferenzierung in Sowi von der Binnendifferenzierung in anderen Fächern?

8.2. Wie evaluieren Sie die Lernvorraussetzungen in einer Lerngruppe?

8.3. Welche Kompetenzbereiche beachte ich beim Kompetenzaufbau besonders stark?

8.4. Sie haben sich jetzt eine PA zur Binnendifferenzierung genutzt. Wie können Sie grundsätzlich über die Sozialform binnendifferenzieren?

8.5. Wie kann man digitale Medien zur Binnendifferenzierung nutzen?

8.6. Welche Methoden zur Binnendifferenzierung auf Materialebene kennen Sie?

8.7. Welche Bedeutsamkeit haben die Ziele und ausgewählten Unterrichtsinhalte der Sozialwissenschaften für ihre Schülerinnen und Schüler?

8.8. Wie fördern Sie das Textverständnis Ihrer SuS im Fach SoWi?

8.9. Was sind interkultivierte, soziale bzw sonstige KomponenteN von Konflikten?

8.10. Welche Differenzierung gibt es?

8.10.1. Differenzierung nach oben

8.10.2. Differenzierung nach unten

8.10.2.1. zielgleich

8.10.2.2. zieldifferent

8.11. Welche Aspekte der internationalen Vielfalt kann ich für qualifizierte Erziehungs- und Bildungsarbeit in Sowi nutzen?

8.12. Wie kann man Vielfalt gewinnbringend für den SoWi-Unterricht einsetzen?

8.12.1. Wie verfahren Sie mit SuS mit individuellen Förderschwerpunkten, z.B. ADS, ESE, BSE?

8.12.2. In Bezug auf welche Themen?

8.12.3. In Bezug auf welche Methoden?

8.13. Wie werden Sie dem Anspruch der individuellen Förderung in Ihrem Unterricht gerecht?

8.13.1. 1. Differenzierung nach Neigung

8.13.2. 2. Differenzierung nach Leistung

8.13.3. 3. Mit dem Fördersystem der Schule auseinandersetzen.

8.13.4. Diagnose (für den SW-Lehrer sind nat. Fehlkonzepte bei den SuS interessant.

8.13.4.1. 1. Austausch mit Kolleg/-innen

8.13.4.2. 2. Austausch mit S selbst

8.13.4.3. 4. evtl. Blick in Spiralcurricula

8.13.4.4. 3. Lernstandserhebung

8.13.4.4.1. (direkt mal beliebt machen)

8.13.4.5. 5. Lerntagebücher, -portfolio

8.13.4.6. 6. Concept Maps, Mindmaps, Cluster

8.13.4.6.1. typische Fehlkonzepte: Streit ist Mist

8.14. Sie haben eine sehr leistungsstarke Schülerin in einem sonst eher leistungsschwachen Kurs. Wie können Sie sie fördern?

8.14.1. 1. Materialebene (Zusatzmaterial)

8.14.2. 2. SuS ermutigen an Sowi-Wettbewerben teilzunehemen.

8.14.3. 3. Lernen durch Lehren

8.14.4. 4. Drehtürmodell (Überführen in eine Übergeordnete Lerngruppe)

9. Lernen und Leisten herausfordern, dokumentieren, rückmelden und beurteilen

9.1. grundsätzlich

9.1.1. Welche Funktionen hat die Leistungsbeurteilung?

9.1.2. Wie messen/bewerten Sie den Leistungsstand Ihrer SuS?

9.1.3. Auf welche Bezugsnormen greifen Sie bei der Leistungsbewertung zurück? Welche Vorteile/Nachteile weisen diese jeweils auf?

9.1.4. Welche Faktoren können die Leistungsbeurteilung beeinflussen?

9.1.5. Wie (oft) dokumentieren Sie die Leistungen Ihrer SuS?

9.1.6. Über welche Kanäle melden Sie Ihren SuS Leistungen zurück?

9.1.6.1. Notengespräche, Bewertung von Klassenarbeiten/Klausuren; Hausaufgaben; Hefte; Zeugnisnote

9.1.7. Welche rechtlichen Vorschriften gilt es bei der SoMi-/Zeugnisnotenvergabe zu berücksichtigen?

9.1.8. Welche Förderkonzepte liegen an Ihrer SuS für Leistungsschwache/Hochbegabte vor?

9.1.9. Gibt es in Ihrem Unterricht beurteilungsfreie Räume? Wenn ja, wie viele?

9.1.10. Wie stellen Sie Chancengleichheit für die SuS in Ihrem Unterricht her?

9.2. fachspezifisch

9.2.1. Wie bewerten Sie SuS mit einer demokratiefeindlichen politischen Gesinnung?

9.2.2. Lässt sich sozialwissenschaftliche HK bewerten? Wenn ja, wie?

10. Im Systen Schule entwicklungsorientiert mit allen Beteiligten zusammenarbeiten.

10.1. Welche Instrumentarien der internen und externen Evaluation gibt es?

10.2. Mit welchen Instanzen, die keine LuL sind, haben Sie Kontakt, die ihnen in Bezug auf die Sozialwissenschaften weiterhelfen können?

10.3. Wie können sie SuS sinnvoll in sozialwissenschaftliche Entscheidungsprozesse einbinden?

10.4. Mit welchen Instanzen können Sie die demokratische Partizipation ihrer SuS fördern?

10.5. In wieweit dürfen Sie in ihrer Schule politische aktiv werden, ohne gegen den BB zu verstoßen.

10.6. Wo stehen die rechtlichen Grundlagen für die Kooperation zwischen Schulen und Unternehmen.

10.7. Wie kann ich aktiv in schulischen Gremien aktiv mitwirken?

10.8. Wo wirke ich aktiv verpflichtend mit?

10.9. Inwiefern können Sie sich mit ihrer sozialwissenschaftlichen Expertise in das Gesamtsystem Schule sinnvoll einbringen?